Shopauskunft_logo

Shopauskunft

4.26 / 5,00
37 Bewertungen
Shopauskunft 4.26 / 5,00 (37 Bewertungen)

Bedienerfreundlichkeit
Produktsortiment

Preisgestaltung
Bestellabwicklung

Lieferung
Service und Support

Samson
23.07.2021
Tanja
23.07.2021
Ulja
22.07.2021
Mel
22.07.2021
Juliane
16.07.2021
Unternehmen
14.07.2021
Peter L.
08.07.2021
Bettina
08.07.2021
US
28.05.2021
Bernd Schneider
28.04.2021

OP Tücher


von Hartmann
Artikelnummer:
X89652
ab 17,20 € *
von Hartmann
Artikelnummer:
X89653
ab 30,94 € *
von L & R
Artikelnummer:
X89564
ab
35,95 € *

Seite 1 von 1
Artikel 1 - 3 von 3




OP Tücher


OP Tücher & Abdeckungen für den OP-Saal

OP Tücher, auch als OP-Abdeckungen oder OP-Abdecktücher bezeichnet, sind ein wichtiger Bestandteil eines jeden operativen Eingriffes. Mit ihrer Hilfe wird das Operationsfeld von der Umwelt abgegrenzt, der restliche Körper abgedeckt sowie sämtliche Beteiligte vor verschiedenen Kontaminationen geschützt.

Für unterschiedliche Einsatzgebiete sind in unserem Online-Shop entsprechende OP-Abdeckungen in verschiedenen Größen erhältlich. Im Folgenden erfahren Sie, welche besonderen Merkmale OP Tücher auszeichnen und welche Abdeckungen für Ihre Zwecke am besten geeignet sind.

Keim- und flüssigkeitsabweisend – Die verschiedenen Materialien von OP Tüchern

OP Tücher gibt es in kleineren und größeren Ausführungen sowie mit verschiedenen Lochausschnitten, welche für unterschiedliche Operationsarten bestimmt sind. Ein gutes Beispiel sind hierfür die vorgefertigten Foliodrape Protect Lochtücher von Hartmann. Zudem unterscheiden sich die OP-Abdeckungen in ihren Materialien, was in der Regel ein Hinweis auf ihren Verwendungszweck ist.

Baumwolle zum Mehrzweck, Kunststoff zum einmaligen Gebrauch

Wie bei einigen anderen OP-Textilien auch lassen sich OP Tücher entweder als Einweg- oder aber als Mehrweg-Artikel bestellen. Mehrweg-Abdeckungen bestehen meistens aus besonders robuster, reißfester Baumwolle und werden im Autoklav-Verfahren bzw. bei hohen Waschtemperaturen aufbereitet.

Weitaus üblicher sind vorverpackte Einweg-Abdeckungen, welche vor Beginn der Operation bereits steril sind und sich nach Gebrauch entsorgen lassen. Einweg-Abdecktücher bestehen üblicherweise aus zwei Lagen, nämlich einer bakterien- und flüssigkeitsresistenten Polyethylenfolie sowie einer saugfähigen Stofflage aus Polypropylenvlies.

Verschiedene Größen für jedes Einsatzgebiet

Sinnvoll ist stets eine antistatische sowie latexfreie Verarbeitung, um etwaigen Allergien vorzubeugen. Auch ist es sinnvoll, sich passende Größen zuzulegen, anstatt sie vor Gebrauch unter hygienischen Bedingungen zurechtschneiden zu müssen. Für kleinere Operationen etwa eignen sich die verschiedenen Ausführungen der Raucodrape OP-Abdecktücher von L&R besonders gut.

Manche OP Tücher gibt es auch in selbstklebenden Ausführungen, was gerade bei besonders kleinen Eingriffen, vor allem im Veterinärmedizinbereich, durchaus praktisch ist. Seltener sind mit Aluminium beschichtete OP Tücher, die speziell bei dem Einsatz von Lasern verwendet werden.

Einsatz von OP Tüchern

Im Operationssaal benutzt man sterile Tücher, um die Operationsfläche größtenteils oder komplett abzudecken. Auf diese Weise werden dasOperationsfeld und die restlichen Körperbereiche abgegrenzt, um mögliche chirurgische Wundinfektionen zu vermeiden. Außerdem tragen sie somit zur Ausdehnung einer neutralen Operationszone bei, auf deren Oberfläche beispielsweise Skalpelle weitergereicht werden können. In manchen Fällen werden sie mit zwei Stangen am Kopfende fixiert, was als Trennung zwischen anästhetischen Vorgängen und der eigentlichen Operation dient.

Was OP Tücher besonders auszeichnet

Bei dem Kauf der richtigen OP-Abdecktücher ist darauf zu achten, dass sie besondere Standards erfüllen:

  • Es dürfen nur sterile Abdecktücher in einem sterilen Feld verwendet werden. So wird die Einschnittstelle isoliert und der Patient vor seiner eigenen Hautflora geschützt. Abdecktücher werden häufig ohnehin in steriler Form vertrieben, können aber genauso gut mithilfe von Dampf oder Ethylenoxid sterilisiert werden.
  • OP-Abdecktücher haben resistent gegen Beschädigungen jeglicher Art zu sein. Eine gewisse gegebene Robustheit der Abdecktücher sollte mit entsprechender Rücksicht seitens des medizinischen Fachpersonals gepaart sein, da mikrobielle Kontaminationen die gewünschte Sterilität beeinträchtigen.
  • OP-Abdecktücher sollten flüssigkeitsabweisend sein. Da Körperflüssigkeiten des Patienten oft mit den Abdecktüchern in Kontakt geraten, sind sie potenzielle Träger von Keimen. Abdeckträger haben also als eine Barriere zu fungieren, damit es nicht zu Kreuzkontaminationen kommen kann.
  • Fusselfreiheit: Stoffpartikel dienen genauso wie Hautpartikel als potenzielle Träger für Krankheitserreger. Fusselfreie Abdecktücher minimieren mögliche Kontaminationen auf dem Luftweg.
  • Schwerentflammbarkeit: In einem Brandfall würden Abdecktücher eine sehr große Gefahr für Personal wie auch den womöglich bewusstlosen Patienten darstellen. Ein erschwerter Entzündlichkeitsfaktor ist deswegen äußerst wichtig, wenn zum Beispiel Laser verwendet werden oder eine Elektrooperation im sterilen Bereich stattfindet.
  • Leichtigkeit, Rückstandsmittelfreiheit & Flexibilität: Bei der Suche nach geeigneten OP Tüchern werden Sie manchmal den Begriff „drapierbar“ finden. Dieser weist auf die Unkompliziertheit des Stoffes hin, sodass er sich leicht gegen Oberflächen wie zum Beispiel die Körperformen des Patienten anpassen und ggf. falten lässt. Außerdem sollten OP Tücher für wirkliche Sterilität frei von Parfümmitteln und anderen Rückständen sein.

OP Tücher online günstig kaufen

Bei medplus können Sie OP Tücher kaufen in vielen Größen und Ausschnitten von führenden Herstellern wie Hartmann und L & R. Konsultieren Sie die einzelnen Produktbeschreibungen, um das Passende für Ihre Bedürfnisse zu finden, oder kontaktieren Sie uns gern über unser Kontaktformular.