Shopauskunft_logo

Shopauskunft

4.79 / 5,00
107 Bewertungen
Shopauskunft 4.79 / 5,00 (107 Bewertungen)

Bedienerfreundlichkeit
Produktsortiment

Preisgestaltung
Bestellabwicklung

Lieferung
Service und Support

Inalina
25.09.2021
Mcthorsty
25.09.2021
Aughin50001
24.09.2021
F21de
24.09.2021
Kraus
23.09.2021
Quasimodo
21.09.2021
moin
21.09.2021
koraschatz
21.09.2021
Rainer Hoppe
20.09.2021
biene
19.09.2021
Damit Sie die Website optimal und ohne technische Komplikationen nutzen können, benötigen Sie einen unterstützten Browser in der jeweils aktuellen Version.

Hinweis: Der Internet Explorer wird generell nicht unterstützt.

Ultraschallgel


von Parker
Artikelnummer:
X89598
Menge:
1 Stück
ab
1,52 € *
6,20 € pro l
von Sonogel
Artikelnummer:
67953
Menge:
5 l
  • Lieferzeit ca.: 1 - 2 Werktage (Ausland)
10,66 € *
2,13 € pro 1 l
von medimex
Artikelnummer:
64414
Menge:
1 Stück
  • Lieferzeit ca.: 1 - 2 Werktage (Ausland)
11,85 € *
von Sonogel
Artikelnummer:
X89759
ab
3,40 € *
13,60 € pro l
von medimex
Artikelnummer:
X89760
Menge:
250 ml
ab 1,13 € *
1,70 € pro l
von Dr. Deppe
Artikelnummer:
64281
Menge:
200 ml
GTIN:
4260181250632
  • Lieferzeit ca.: 4 - 5 Werktage (Ausland)
6,95 € *
34,75 € pro 1 l
von C + V
Artikelnummer:
X89761
ab
1,20 € *
4,80 € pro l
von Parker
Artikelnummer:
X89626
Menge:
1 Stück
ab 121,32 € *

Seite 1 von 1
Artikel 1 - 8 von 8









Ultraschallgel


Ultraschallgel günstig kaufen bei medplus

Ultraschallgel ist das A und O jeder Ultraschalluntersuchung, erfordert aber keine aufwändige Aufbereitung. Es wird dort, wo das zu untersuchende Organ unter der Haut liegt, aufgetragen und der Schallkopf des Ultraschallgerätes dann daraufgesetzt. Die Untersuchung kann beginnen.

Die Verwendung des Ultraschallgels lässt den Schallkopf geschmeidig über die Haut gleiten und ist zudem essentiell, um Ungenauigkeiten zu vermeiden. Diese können durch Lufteinschlüsse zwischen der Haut und dem Ultraschallkopf entstehen.

Ein Ultraschallgel oder auch Elektrodengel sorgt für einen stabilen Kontakt zwischen dem Gerät und der Haut und leitet die Schallwellen besonders gut. Auf diese Weise wird eine einfache und schmerzfreie Anwendung ermöglicht. Bei medplus vertreiben wir eine Palette an verschiedenen Ultraschallgelen, die für den professionellen Bedarf ausgelegt sind.

Verschiedene Anwendungsbereiche für Ultraschallgel

Ultraschallgel kann auf vielerlei Gebieten verwendet werden. Am bekanntesten sind wohl medizinische Ultraschalluntersuchungen, bei denen das Gel als Kontaktmedium für Sonografien aufgetragen wird. In der Schwangerschaft kommen viele Patienten daher regelmäßig mit Ultraschallgel in Berührung.

Im Rahmen von kosmetischen Behandlungen wird zuweilen Ultraschallgel eingesetzt. Die dadurch weitergeleiteten Ultraschallwellen rufen eine wärmende Wirkung im Gewebe hervor und können in Folge eine verbesserte Durchblutung sowie einen angeregten Stoffwechsel bewirken. Auch in der Ultraschalltherapie findet Ultraschallgel regelmäßig Verwendung.

In letzteren Fällen werden Ultraschallgele vorgezogen, welche Trägereigenschaften für kosmetische Wirkstoffe besitzen, diese freisetzen und sich besonders harmonisch zur Haut verhalten.

Inhaltsstoffe und Zusammensetzung von Ultraschallgelen

Das zähflüssige Gel besteht üblicherweise aus Wasser und einem Verdickungsmittel und wird auch als Kontaktgel bezeichnet, weil es direkt auf die Haut aufgetragen wird. Ein gutes Ultraschallgel sollte eine gute Hautneutralität aufweisen und keine Allergene enthalten. Verlässliche Hersteller verzichten daher auf Inhaltsstoffe wie Formaldehyd, Farb- und Geruchsstoffe oder UV-Stabilisatoren.

Der Verbraucher sollte bei der Verwendung beachten, dass sich keine Luftbläschen im Gel bilden und das Verfallsdatum nicht überschritten wird. Hierzu sind unbedingt die Angaben des jeweiligen Herstellers zu berücksichtigen, da die Haltbarkeit der einzelnen Produkte sehr unterschiedlich sein und zwischen einigen Monaten und mehreren Jahren liegen kann.

Für eine patientenfreundlichere Untersuchung bietet sich an, das Ultraschallgel zuvor zu erwärmen. Es empfiehlt sich, dazu einen Ultraschallgelwärmer zu verwenden, der das Gel gleichmäßig bis zur eingestellten Temperatur erhitzt. Einige Gelwärmer wie Parkers Thermasonic bieten sogar Platz für mehrere Gelflaschen auf einmal.

Welche Basis ist am besten? – Lipogele vs. Hydrogele

Ultraschallgele unterscheiden sich in sogenannte Lipogele und Hydrogele. Bei Lipogelen oder Oleogelen handelt es sich um Ultraschallgele auf Fett- oder Ölbasis, also mit pflanzlichen, mineralischen oder synthetischen Eigenschaften. Lipo- bzw. Oleogele lassen sich nur mit Mühe entfernen, wirken fettend und können dementsprechend Flecken auf Textilien hinterlassen.

Wasserbasierte Ultraschallgele werden dagegen als Hydrogele bezeichnet und basieren auf dem Inhaltsstoff Wasser. Ihr großer Vorteil besteht darin, dass sie sich leicht entfernen lassen und nicht auf die Kleidung abfärben. Das trägt stark zu ihrer Anwenderfreundlichkeit bei.

Ein weiterer Vorteil von Hypogelen ergibt sich aus ihrem tendenziell günstigeren Preis. Aus diesen Gründen werden Sie besonders oft zwischen Ultraschallgelen auf Wasserbasis auswählen können.

Völlig ungefährlich? – Mögliche Allergiegefahren bei Ultraschallgel

Ultraschallgele enthalten im Vergleich zu anderen verwandten Produktklassen, beispielsweise Shampoos und Pflegelotionen, einen tendenziell weitaus niedrigeren Anteil an möglicherweise allergiereizenden Stoffen. Zudem sind sie als medizinische Universalprodukte darauf ausgelegt, sich möglichst hautneutral gegenüber einem Großteil der Nutzer zu verhalten. Allergische Reaktionen auf ein Ultraschallgel sind also recht selten und im Normalfall nicht zu erwarten.

Im Gegensatz zu anderen Körpergelen wie Haargel zählen Ultraschallgele allerdings zu denjenigen Medizinprodukten, welche nach ihrer Benutzung zeitnah abgewischt werden. Ultraschallgele mit einem hohen Wasseranteil erfordern nämlich den Einsatz von Konservierungsstoffen, die bei manchen Menschen als Kontaktallergene reagieren. Daher ist bei dem Kauf generell auf mögliche Kontaktallergene zu achten.

Ein sehr potentes Kontaktallergen ist Methyldibromoglutaronitril, kurz MDGN; aber auch Phenoxyethanol zählt zu den Hauptauslösern von Juckreiz oder Hautausschlag nach einer Ultraschalluntersuchung.

Sorgenfrei mit der besten Qualität von Parker und Sonogel

In seltenen Fällen reagieren Schwangere allergisch auf Ultraschallgele, mit denen sie im Rahmen ihrer pränatalen Vorsorge in Berührung kommen. Für Mediziner empfiehlt sich in diesen Fällen, ein zusätzliches Ultraschallgel bereitzuhalten. Wasserlösliches, nicht abfärbendes und hypoallergenes Ultraschallgel finden Sie beispielsweise als Aquasonic Ultraschallgel von Parker in den praktischen Größen 60 ml, 250 ml und 5 Liter.

Als besonders preiswerte und mikroblasenfreie Variante eignet sich das Ultraschallgel von medimex in Flaschen- oder Kanisterform.

Ein weiterer Hersteller, dessen Produkte sich besonders hautneutral verhalten, ist Sonogel. Dieses 1980 gegründete Unternehmen hält sich an hohe Qualitätsstandards.

Gerade für den größeren Bedarf eignen sich die 850 ml und sogar 10-Liter-Kanister des Sonogel Ultraschallgels, welche sich auch für transvaginale sowie ophthalmologische Untersuchungen einsetzen lassen.

Ultraschallgel online bestellen bei medplus

Bei medplus finden Sie eine breite Auswahl an hochwertigem Ultraschallgel. Egal ob Sie Ultraschallgel von Sonogel, Parker oder Medimex bevorzugen – wir halten eine breite Palette zu günstigen Preisen für Sie bereit.


Häufig gestellte Fragen zum Thema Ultraschallgel

Welche Alternative gibt es zu Ultraschallgel?

Gele und Lotionen lassen sich bis zu einem gewissen Grad auch in Eigenregie herstellen. Da jedoch gerade die Mikroblasenfreiheit einen wichtigen Faktor bei der Ultraschalluntersuchung spielt, empfehlen wir stets den Einsatz von medizinischem Ultraschallgel zu medizinischen Zwecken.

Ist Ultraschallgel auch in Apotheken erhältlich?

Ja, Ultraschallgel können Sie auch in der Apotheke kaufen.

Kann man Ultraschallgel auch als Gleitgel benutzen?

Die Konsistenz und die Eigenschaften von Gleitgel und Ultraschallgel sind im Grunde genommen identisch, trotzdem sollten Sie bei einem Umstieg auf Ultraschallgel aus reinen Kostengründen Vorsicht walten lassen. In seltenen Fällen zeigen Patienten bei Ultraschallgel Allergiesymptome, die sich dann durch die ohnehin nur kurze Verwendung des Gels reduzieren lassen. Gleitgel jedoch ist dafür ausgelegt, auch länger mit der Haut und Schleimhaut in Kontakt zu bleiben. Für Allergiker empfiehlt sich also, genau auf hypoallergene Gele – sowohl im medizinischen als auch im privaten Bereich – zu achten.