Shopauskunft_logo

Shopauskunft

4.77 / 5,00
612 Bewertungen
Shopauskunft 4.77 / 5,00 (612 Bewertungen)

Bedienerfreundlichkeit
Produktsortiment

Preisgestaltung
Bestellabwicklung

Lieferung
Service und Support

Strapsie
26.09.2022
M H
26.09.2022
RaJe
25.09.2022
Hanna1950
25.09.2022
S H
25.09.2022
Username
25.09.2022
KR
23.09.2022
Herbert
22.09.2022
Steffi
22.09.2022
Petra
21.09.2022
Damit Sie die Website optimal und ohne technische Komplikationen nutzen können, benötigen Sie einen unterstützten Browser in der jeweils aktuellen Version.

Hinweis: Der Internet Explorer wird generell nicht unterstützt.
 Venenverweilkanülen kaufen für die...

Venenverweilkanülen


von B|Braun
Artikelnummer:
X90982
Menge:
50 Stück
ab 84,95 € *
von B|Braun
Artikelnummer:
X18408
22,45 € *
0,45 € pro 1 Stück
von B|Braun
Artikelnummer:
X88715
ab
47,84 € *
von B|Braun
Artikelnummer:
X18450
ab
47 € *

Seite 1 von 1
Artikel 1 - 4 von 4









Venenverweilkanülen


Venenverweilkanülen kaufen für die Infusionstherapie

Venenverweilkanülen dienen zur längerfristigen Venenpunktion, beispielsweise im Zuge einer Infusionstherapie oder Medikamentengabe. Sie werden durch Ärzte oder geschultes Fachpersonal unter ärztlicher Anweisung angelegt und ebenfalls von selbigen wieder entfernt Da sie in einer Liegedauer bis zu 5 Tage verwendbar sind, braucht der Patient nicht mit mehrfachen Einstichen belastet werden. Allerdings sollten notfallbedingt gelegte Kanülen schnellstmöglich binnen 24 Stunden gewechselt werden.

Ob Vasofix Safety oder mit Ventil, im medplus Onlineshop können Sie günstig Venenverweilkanülen kaufen und dabei aus einem ständig wachsenden Sortiment mit renommierten Markenherstellern schöpfen. So finden Sie schnell das Passende, ob nun für Arztpraxis, Krankenhaus oder Notdienst.

Wofür werden Venenverweilkanülen verwendet? – Einsatzgebiete und Eigenschaften

Venenverweilkanülen, auch als periphere Venenkatheter bezeichnet, dienen der parenteralen Verabreichung von Flüssigkeiten oder Medikamenten und werden darüber hinaus zur Blutentnahme oder für die intravenöse Anästhesie eingesetzt. Vorwiegend bestehen sie aus einer Stahlkanüle, auch Stahl-Mandrin genannt, und einem Kunststoffkatheter, der diese umgibt. Zudem sind Venenverweilkanülen mit dem Luer-Lock-Anschluss ausgestattet. Dieser ermöglicht eine kombinierte Verwendung von Infusionsbesteck und Spritzen von verschiedenen Herstellern.

Bei medplus finden Sie Venenverweilkanülen in verschiedenen Ausführungen, Größen und Längen sowie Farben, von Weiß über Blau bis hin zu Orange. Jede Farbe kennzeichnet eine Größe, welche in Gauge angegeben ist und von 24 bis 14 Gauge reicht. Hierbei ist 24 Gauge mit 0,7 x 19mm die kleinste und 14 Gauge mit 2,2 x 50mm die größte Größe. Selbiges gilt für die Kunststoff-Mandrins: die Farbe gibt die Größe an, passend zu dem jeweiligen Katheter.

Vor allem die Venenverweilkanülen vom Hersteller B.Braun, die auch unter dem Namen Braunülen bekannt sind, genießen eine hohe Präsenz und Beliebtheit in Arztpraxen, Kliniken und Krankenhäusern. Dazu trägt vor allem der gute Ruf B.Brauns als ein führender Hersteller im Medizinbereich bei.

Venenverweilkanülen als Sprechstundenbedarf

Venenverweilkanülen können auch unter den abrechenbaren Sprechstundenbedarf fallen. Dieser wird, abhängig von zuständiger Kassenärztlicher Vereinigung und Bundesland, in Kooperation mit den jeweiligen Krankenkassen festgelegt. Zu beachten sind hierbei die regionalen Verordnungsmöglichkeiten, da verordnungsfähiger Sprechstundenbedarf über die zuständige Krankenkasse abgerechnet wird.

Mandrins zum Verschließen und Pausieren der Infusion

Als Mandrin versteht man einen länglichen Kunststoff-Verschluss, der in die Venenverweilkanüle eingeführt wird. Durch diesen kann ein Katheter, der über eine kürzere Zeit nicht gebraucht wird, sicher sowie hygienisch verschlossen werden. Der Mandrin wird in die Öffnung der Kanüle eingeführt, wodurch dieser den Innenlumen ausfüllt und somit der Verstopfung durch Blutgerinnung vorbeugt.

Mandrins sind passend zu den jeweiligen Venenverweilkanülen in verschiedenen Größen erhältlich und ebenfalls mit einem passenden Farbcode gekennzeichnet. Somit wird ein verlässlicher Verschluss der Kanüle ohne Verwechslung gewährleistet. Eine Auswahl dieser Produkte finden Sie auch in unserem Shop, wie zum Beispiel die Mandrin Luer Lock Vasofix von B.Braun.

Eine Venenverweilkanüle legen – so funktioniert es

Besonders zu beachten ist hier, dass die Legung einer Venenverweilkanüle im juristischen Sinne eine Körperverletzung darstellt und nur mit Einwilligung und Aufklärung des Patienten durchgeführt werden darf. Ausnahmen können hier richterliche Anordnungen und Notfälle bilden.

Zur Vorbereitung

Das Legen der Kanüle erfolgt meist im Handrücken oder im Bereich des Unterarms. Damit es nicht zum Abknicken der Kanüle kommt, sollte möglichst nicht im Bereich von Gelenken, beispielsweise in der Armbeuge, punktiert werden. Um das Risiko einer Synkope zu reduzieren, ist es ratsam, die Venenverweilkanüle zu legen, wenn der Patient liegt. Optimal ist es, alle benötigten Materialien griffbereit zu haben, um den Ablauf ohne Unterbrechung zu gestalten.

Zur Durchführung

Der Stauschlauch wird angelegt und die potentiellen Orte für eine Punktion werden auf geeignete Venen untersucht. Nachdem eine Vene gefunden und die entsprechende Stelle desinfiziert wurde, wird die Kanüle ca. in einem Winkel von 30° in die Haut eingeführt. Sobald die Haut punktiert wurde, flacht man den Winkel ab, um das Durchstechen der Vene zu vermeiden. Der Konus füllt sich nun bei richtiger Punktion mit Blut und die Nadel sollte noch wenige, weitere Millimeter in das Gefäß geführt werden.

Der Katheter wird über den Stahlmandrin in das Gefäß geschoben. Bevor dieser entfernt wird, wird der Stauschlauch geöffnet und die Kanüle mit einem Pflaster fixiert. Ist der Stahlmandrin entfernt, kann die Durchgängigkeit geprüft, Blut über die Kanüle abgenommen und eine Infusion angeschlossen oder ein Kunststoffmandrin zum Verschließen eingesetzt werden.

Venenverweilkanülen von B.Braun – die Braunülen

B.Braun ist ein führender Hersteller von pharmazeutischen und medizinischen Produkten. Die Venenverweilkanülen von B.Braun sind unter dem Eigennamen Braunülen bekannt und erfreuen sich großer Beliebtheit bei medizinischem Fachpersonal. Auch in unserm medplus Online-Shop finden Sie Produkte des Herstellers, unter anderem die Vasofix Safety Braunüle sowie passende Mandrins.

Die Vasofix Safety Braunülen zeichnen sich durch zusätzliche Sicherheit mittels eines Safety-Clip aus. Durch diesen wird das Risiko von Verletzungen durch die Nadel und das damit einhergehende, mögliche Risiko einer Infektion reduziert. Zudem ist ein Zuspritzport, welcher die schnelle Verabreichung von Medikamenten ermöglicht, integriert. Dadurch muss keine erneute Punktion erfolgen. Das FEP-Material gewährleistet eine schmerzarme und venenschonende Platzierung der Kanüle.

Die Vasofix Braunülen mit Ventil verfügen über ein selbstständig schließendes Injektionsventil und ebenfalls über den integrierten Zuspritzport. Zudem bestehen diese ebenso aus FEP-Material und sind vollkommen PVC-frei.

Beide Braunülen verfügen über den bereits genannten Luer-Lock-Anschuss und sind durch den 3-Facetten-Schliff atraumatisch.

Venenverweilkanülen für Ihren Bedarf bei medplus kaufen

Sie benötigen Venenverweilkanülen für die Gabe von Medikamenten oder für die Infusionstherapie? Dann werden Sie in unserem Online-Shop fündig. Wir bieten Ihnen hoch verarbeitete periphere Venenkatheter von bewährten Herstellern wie B.Braun zu einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis und einer kurzen Lieferzeit. Von Safety Venenverweilkanülen bis Kanülen mit Ventil sowie die passenden Mandrins können Sie hier online und in hoher Qualität Venenverweilkanülen kaufen.

Sie haben noch Fragen zu unseren Produkten? Dann kontaktieren Sie unseren Kundendient – per Mail oder telefonisch.


Häufig gestellte Fragen zu Venenverweilkanülen

Was ist der Unterschied zwischen peripheren und zentralen Venenkathetern?

Ein peripherer Katheter wird über eine periphere Vene in Hand, Unterarm oder Oberarm in die obere Hohlvene eingeführt wird. Prinzipiell eignen sich dafür alle oberflächlich verlaufenden Venen. Zentrale Katheter werden über eine große, herznahe Vene in die untere oder obere Hohlvene eingeführt. Periphere und zentrale Venenkatheter sind auch durch ihren Größenunterschied gut auseinanderzuhalten.

Was sind Vorteile der Venenverweilkanülen?

Sie ermöglichen einen sicheren und unter Umständen längerfristigen Zugang für die Verabreichung von Medikamenten oder Infusionstherapie. So muss die Vene während der Therapie nicht mehrfach punktiert werden, was entlastend auf den Patienten wirken kann. Zudem können die Katheter direkt im Patientenbett oder gegebenenfalls in einer Praxis gelegt werden.