Shopauskunft_logo

Shopauskunft

4.80 / 5,00
139 Bewertungen
Shopauskunft 4.80 / 5,00 (139 Bewertungen)

Bedienerfreundlichkeit
Produktsortiment

Preisgestaltung
Bestellabwicklung

Lieferung
Service und Support

Florian Thurmann
15.10.2021
Herdt
13.10.2021
sch.
13.10.2021
Miro
12.10.2021
eichvogel
11.10.2021
J.H.
10.10.2021
Doc-ter
10.10.2021
Donttakevaccine
10.10.2021
Buffy
09.10.2021
Stucki3b
09.10.2021
Damit Sie die Website optimal und ohne technische Komplikationen nutzen können, benötigen Sie einen unterstützten Browser in der jeweils aktuellen Version.

Hinweis: Der Internet Explorer wird generell nicht unterstützt.

TENS Geräte & Hautreizbehandlung

https://www.medplus24.de/gfx/keinBild.gif

TENS-Reizstromgeräte dienen der alternativen Schmerzbehandlung und Muskelstimulation. In unserem Shop bieten wir Ihnen vorrangig batteriebetriebene TENS-Geräte, die flexibel und ortsunabhängig nutzbar sind. Daneben können Sie in dieser Kategorie auch EMS-Geräte kaufen.




von Pierenkemper
Artikelnummer:
89522
Menge:
1 Stück
GTIN:
04260097490108
  • Lieferzeit ca.: 2 - 3 Werktage (Ausland)
48,20 € * -14 %
von Servoprax
Artikelnummer:
90040
Menge:
1 Stück
  • Lieferzeit ca.: 2 - 3 Werktage (Ausland)
36,95 € *
von Compex
Artikelnummer:
90496
Menge:
1 Stück
  • Lieferzeit ca.: 2 - 3 Werktage (Ausland)
749,00 € * -24 %
von Compex
Artikelnummer:
90497
Menge:
1 Stück
  • Lieferzeit ca.: 2 - 3 Werktage (Ausland)
589,00 € * -37 %
von Compex
Artikelnummer:
90499
Menge:
1 Stück
GTIN:
7640109600263
  • Lieferzeit ca.: 2 - 3 Werktage (Ausland)
399,99 € * -20 %
von Compex
Artikelnummer:
90498
Menge:
1 Stück
GTIN:
7640109600218
  • Lieferzeit ca.: 2 - 3 Werktage (Ausland)
449,00 € * -10 %
von Pierenkemper
Artikelnummer:
89523
Menge:
4 Stück
  • Lieferzeit ca.: 16 - 17 Werktage (Ausland)
5,95 € *

Seite 1 von 1
Artikel 1 - 7 von 7









TENS Geräte & Hautreizbehandlung


TENS Reizstromgeräte für die Behandlung in der Praxis & Zuhause

Die transkutane elektrische Nervenstimulation TENS mittels Reizstromgeräten gilt als alternative Heilmethode in der Schmerzbehandlung. Dafür sendet das TENS Gerät elektrische Impulse aus, die über Elektroden durch die Haut gelangen. Hier wirken sie auf die Nervenbahnen ein. Das führt zum einen zu einer Art Gegenirritation im Gehirn, zum anderen zur Anregung der Hormonbildung, u.a. von Endorphin. Außerdem kommt es zu einer vermehrten Ausschüttung durchblutungsfördernder Stoffe und dementsprechend zur Stoffwechselsteigerung.

Die auch als Reizstromtherapie bezeichnete Methode ist nahezu nebenwirkungsfrei. In der Praxis wird sie oft begleitend zu einer medikamentösen Behandlung von Schmerzen durchgeführt und kann die Medikamentengabe reduzieren bis überflüssig machen.

Nachfolgend finden Sie eine Übersicht über TENS Geräte und deren Unterschiede. Mit dieser Orientierungshilfe können Sie schnell das für Ihren Bedarf geeignetste TENS Gerät kaufen. Haben Sie dennoch Fragen, helfen wir Ihnen auch gern am Telefon oder per Mail weiter.

Indikationen und Gegenanzeigen von TENS

TENS Geräte helfen vorrangig bei Schmerzen. Das gilt sowohl für Kopfschmerzen und Migräne als auch für Rheuma und alle Arten von Nervenschmerzen, darunter Diabetes- und Phantomschmerz. Akuten und lokal begrenzten Schmerzen begegnet man am besten mit hohen Frequenzen und mittlerer Stromstärke. Chronische Beschwerden lindert man mit niedrigen Frequenzen bei hoher Stromstärke.

Prinzipiell eignet sich die Schmerztherapie mit TENS Geräten für jeden. Eine Ausnahme bilden Träger von Herzschrittmachern und implantierten Defibrillatoren. Diese Geräte sind im Grunde auch eine Art Reizstromgerät und könnten durch elektrische Impulse von außen irritiert werden.

Des Weiteren ist von der Anwendung auf metallischen Implantaten sowie während der Schwangerschaft am Unterbauch abzuraten. Während der Geburt wiederum helfen TENS Geräte gegen Wehenschmerz. Epileptiker und Patienten mit Entzündungen beraten sich vor Nutzung eines Reizstromgerätes am besten mit Ihrem Arzt. Die Elektroden des TENS Gerätes sollten nicht auf offenen Wunden angebracht werden.

Aufbau eines TENS-Gerätes

Das meist handygroße TENS Gerät ist ein kleiner Generator, der Strom in unterschiedlicher Intensität und Frequenz erzeugt. Über 2 bis 6 Elektroden gelangen bis zu 150 Hertz transkutan zu den Nerven. Je nach Gerät sind sofort nutzbare Klebe-Elektroden oder klassische Elektroden, für die ein Kontaktgel benötigt wird, verfügbar. Neben den Elektroden gibt es auch spezielle Manschetten für die Behandlung von Händen, Füßen oder Knien.

Digitale TENS-Geräte

Es gibt digitale TENS Geräte mit 1 Kanal, bessere Geräte jedoch besitzen 2 Kanäle. Zwei Kanäle bieten den Vorteil, dass der Arzt oder Patient die Elektroden unterschiedlich einstellen kann. Das ist beispielsweise bei der Therapie des gesamten Rückens sinnvoll, da das Schmerzempfinden am oberen Rücken anders ist als am unteren. Der Strom sollte auf der Haut fühlbar sein, aber keinesfalls schmerzen.

TENS-Geräte für die Arztpraxis besitzen u.a. 4 Kanäle. So werden zwei Patienten zeitgleich behandelt oder unterschiedliche Therapien an einem Patienten durchgeführt.

Analoge TENS-Geräte

Analoge Modelle werden in der Tiermedizin oder der Altenpflege eingesetzt. Bei diesen ist die Stromstärke ebenfalls veränderbar. Sie besitzen im Gegensatz zu digitalen Geräten zwar weniger Funktionen (Programme, Displaygrößen, Aufzeichnung von Daten, Schutzfunktionen etc.) sind aber gerade für ältere Menschen leichter zu handhaben.

Die Anwendung von TENS Geräten

Der Therapieerfolg des TENS Gerätes hängt von der gewählten Stromstärke, Frequenz, der Dauer der Sitzung sowie der Positionierung der TENS Elektroden ab. Vor der TENS Behandlung wird die Stelle, an der die Elektroden sitzen sollen, am besten mit milder Seife gereinigt, sodass die Haut schmutz- und fettfrei ist. Die Elektroden werden so positioniert, dass der Schmerzpunkt etwa mittig zwischen den Elektroden sitzt. Das TENS Gerät, welches im Bereich zwischen 2 - 10 Hertz sowie 80 bis 150 Hertz arbeitet, wird angeschaltet. Eine Frequenz von 2 bis 4 Hertz regt die Endorphinausschüttung an, höhere Frequenzen stimulieren die Nervenbahnen.

Die Sitzung beginnt mit niedriger Stromstärke, die sich langsam steigert. Dabei ist zu beachten, dass jeder Mensch ein anderes Schmerzempfinden besitzt, der Endpunkt also nicht klar festgelegt ist. Die Behandlungslänge richtet sich nach dem stimulierten Körperteil, im Schnitt ist die Dauer 30 - 45 Minuten. Die Behandlung erfolgt durchschnittlich 2 Mal täglich. Für die Nutzung des TENS Gerätes am Rücken benötigt der Patient Hilfe, eine Elektrodenplatzierung beispielsweise am Fuß kann hingegen allein durchgeführt werden.

Es empfiehlt sich, die Elektroden nach 15 bis 30 Anwendungen auszutauschen. Eine Lagerung im Kühlschrank verlängert die Haltbarkeit von Klebeelektroden.

Ein weiterer Teil der Elektrotherapie – EMS Geräte zur Muskelstimulation

Die Elektromyostimulation EMS ähnelt der Therapie mit TENS Geräten, wirkt aber nicht auf die Nerven, sondern auf die Muskeln. EMS Geräte wirken:

  • vorbeugend bei Muskelschwund und beschleunigen die Heilung der Muskelfasern, dienen somit in der Physiotherapie, zur Rehabilitation und teilweise in der Altenpflege.
  • muskelentspannend und das Muskelwachstum anregend, kommen also auch in der Sporttherapie und generell im Sport zum Einsatz.
  • bei Stimmbandlähmung und Kehlkopferkrankungen, unterstützen somit auch die Logopädie.

Durch die Einwirkung auf die Muskeln können EMS-Geräte auch Schmerzen lindern. Das Compex SP8 EMS-Gerät bietet beispielsweise neben TENS noch 9 weitere Programme zur Abmilderung von Beschwerden, wie Nackenschmerzen, Rückenschmerzen oder trainingsbedingten Krämpfen.

Ein EMS Gerät ist aber nicht einfach ein TENS Gerät für die Muskelstimulation. Der grundlegende Unterschied ist, dass EMS Geräte zwischen 45 bis 65 Hertz arbeiten, um eine Wirkung auf die Muskeln zu erzielen. Diese Frequenzen werden von einem reinen TENS Gerät nicht erbracht. Es gibt aber kombinierte TENS/EMS Geräte.

Bei medplus sind EMS-Geräte der Firma Compex erwerbbar. Die Freizeitsportlinie mit dem Compex Fit5 dient dabei der Trainingsunterstützung von Amateursportlern. Die zweite Linie von Compex, vertreten u.a. durch das Compex SP6, richtet sich indes an Profisportler. Die Programme hier zielen insbesondere auf Konditionssteigerung (Schnellkraft, Muskelaufbau, Ausdauer) ab.

TENS Reizstromgeräte kaufen bei medplus

Bei medplus könne Sie u.a. TENS Reizstromgeräte der Marke Pierenkemper kaufen, die dank sehr langer Batterielaufzeit sehr gut flexibel und ortsunabhängig einsetzbar sind. Für diese bieten wir Ihnen natürlich auch Ersatzteile wie Klebeelektroden zum Kauf. Daneben finden Sie auch EMS-Geräte, die Sie zur Schmerzlinderung aber auch als Erweiterung Ihres Trainings einsetzbar sind.

Sie brauchen noch Unterstützung? Gern beraten wir Sie telefonisch oder per Mail zu Ihrem neuen TENS Gerät!