Shopauskunft_logo

Shopauskunft

4.77 / 5,00
556 Bewertungen
Shopauskunft 4.77 / 5,00 (556 Bewertungen)

Bedienerfreundlichkeit
Produktsortiment

Preisgestaltung
Bestellabwicklung

Lieferung
Service und Support

Pseudonymer
17.08.2022
DirkM
17.08.2022
Uslu
17.08.2022
D.K.
17.08.2022
HH
15.08.2022
wippich
15.08.2022
Tina
14.08.2022
Powerlilly
12.08.2022
cordula.dunbar@gmail.com
11.08.2022
Rosina
11.08.2022
Damit Sie die Website optimal und ohne technische Komplikationen nutzen können, benötigen Sie einen unterstützten Browser in der jeweils aktuellen Version.

Hinweis: Der Internet Explorer wird generell nicht unterstützt.

Die dritte Corona Testverordnung – Was gilt seit dem 30. Juni 2022?

medplus
2022-07-14 10:00:00 / Blog
Die dritte Corona Testverordnung – Was gilt seit dem 30. Juni 2022? - Die 3. Corona Testverordnung - was ist neu? | medplus-Ratgeber

Um vorhandene Testkapazitäten künftig effektiver zu nutzen, ist seit dem 30. Juni 2022 die dritte Verordnung zur Änderung der Corona Testverordnung in Kraft getreten und bis einschließlich 25. November 2022 befristet gültig. Im Folgendem geben wir Ihnen einen kurzen Überblick, welche Punkte durch die dritte Corona Testverordnung neu geregelt werden und inwiefern Sie davon betroffen sind.

Grundsätzlich: Was ist durch die Corona Testverordnung geregelt?

Die Corona Testverordnung legt den Rahmen für den Anspruch auf eine Testung im Bereich der Prävention bei asymptomatischen Menschen bzw. auch symptomatischen Menschen fest. Sie regelt u.a., wer Anspruch auf einen kostenlosen Test hat, wie häufig Testungen erfolgen können, wer als Leistungserbringer berechtigt ist und wie die Abrechnung erfolgt.

Bezüglich der dritten Corona Testverordnung sind insbesondere die Erstattungspauschale sowie der Anspruch auf kostenlose Testung neu geregelt.

Erstattungspauschale

Was hat sich bei der Erstattung von Corona Schnelltests seit dem 30. Juni geändert?

Mit Inkrafttreten der dritten Corona Testverordnung ist die Erstattungspauschale auf 2,50 € (brutto) pro Test gesunken. Zudem sind im Rahmen der Testverordnung nur noch solche Corona Tests erstattungsfähig, die auf der vom Gesundheitsausschuss der Europäischen Union beschlossenen gemeinsamen Liste von Antigen Schnelltests, der sogenannten Common RAT List, aufgeführt sind. Diese finden Sie auf der Seite des Paul-Ehrlich-Instituts. In unserem Online-Shop bieten wir Ihnen außerdem in der Kategorie Corona Schnelltest den Filter erstattungsfähig, um einen schnellen Überblick über die bei uns erhältlichen erstattungsfähigen Tests zu erhalten.

Was bedeutet die neue Testverordnung für Pflegeeinrichtungen?

In Pflegeheimen leben besonders gefährdete Personengruppen, weshalb das präventive Testen für BewohnerInnen, BesucherInnen sowie für das dort arbeitende Personal erhalten bleiben soll. Pflegeheime und andere Einrichtungen des Gesundheitswesens können deshalb im Rahmen des einrichtungsbezogenen Testkonzepts Antigen Schnelltest in eigener Verantwortung weiterhin beschaffen und nutzen. Begrenzt bleibt dabei nach wie vor die Anzahl der Tests, die monatlich beschafft werden darf. Diese ist einerseits abhängig von der Zahl der Menschen, die in der Einrichtung betreut, behandelt und untergebracht ist, und andererseits von der Art der Einrichtung selbst. So können stationäre Pflegeheime je behandelter, betreuter Person bis 35 Corona Schnelltest pro Monat beschaffen, während dessen sich dieser Wert bei ambulanten Pflegediensten auf 20 Tests pro Monat reduziert.

Die entstandenen Kosten für Beschaffung und Durchführung lassen sich über die Pflegekasse gelten machen. Bitte beachten Sie, dass auch hier nur jene Corona Schnelltests erstattungsfähig sind, die auf der Common RAT List stehen.

Hat die neue Testverordnung Auswirkungen auf Teststationen, Arztpraxen und Apotheken?

Neben der pauschalen Erstattungspauschale je Test für Sachkosten (bei Selbstbeschaffung) in Höhe von 2,50€ brutto lassen sich für die Test-Durchführung nun mehr 7€ brutto abrechnen. Hat die zu testende Person eine Zuzahlung von 3€ zu leisten, wird die Differenz von 4€ abgerechnet. Bei überwachten Antigen-Testungen, d.h. der Test erfolgt unter Anleitung, können 5€ brutto anstelle von bisher 7€ brutto geltend gemacht werden.

In welchen Situationen können überwachte Selbsttests über die Testverordnung abgerechnet werden?

Wollen Sie Corona Tests abrechnen, die als Test zur Eigenanwendung unter Anleitung durchgeführt wurden, so sind diese für folgende Personengruppen abrechenbar:

  • PatientInnen, Betreute, Pflegebedürftige, Untergebrachte, insbesondere in medizinische Einrichtungen der stationären und ambulanten Versorgung (ohne Praxen der human-, zahnärztlichen oder sonstigen humanmedizinischen Heilberufen), in (teil)stationären Einrichtungen zur Betreuung und Unterbringen älterer, behinderter und pflegebedürftiger Menschen, von ambulanten Pflegediensten und Diensten der Eingliederungshilfe und in Tageskliniken
  • BesucherInnen unmittelbar vor dem Betreten der Einrichtung: insbesondere in medizinischen Einrichtungen der stationären und ambulanten Versorgung (ohne Praxen der human-, zahnärztlichen oder sonstigen humanmedizinischen Heilberufen) sowie in (teil)stationären Einrichtungen zur Unterbringung älterer, behinderter und pflegebedürftiger Menschen

Außerdem können bei Personen, die in den zuvor genannten Einrichtungen tätig sind oder tätig werden sollen, die Selbsttests auch ohne Überwachung erfolgen. Jedoch darf in diesem Fall kein Nachweis über das Vorliegen oder Nichtvorliegen einer Corona Infektion und kein COVID-19 Zertifikat ausgestellt werden.

Im Rahmen von Bürgertestungen nach §4a dürfen hingegen keine sogenannten Corona Selbsttests zum Einsatz kommen. Der Anspruch auf Erstattung umfasst hier nur die Durchführung von Antigen Tests, die durch Dritte (geschultes Personal) durchgeführt werden.

Corona Bürgertests

Wer hat weiterhin Recht auf einen kostenlosen Corona Schnelltest?

Besonders vulnerable Personengruppen sollen auch mit der dritten Corona Testverordnung die Möglichkeit erhalten, sich weiterhin kostenlos testen lassen zu können. Dazu gehören:

  • Kinder unter 5 Jahre (bis zu ihrem 5. Geburtstag)
  • Personen, die sich aus medizinischen Gründen zum Zeitpunkt der Testung nicht gegen das Coronavirus SARS-CoV-2 impfen lassen können (z.B. Schwangere im ersten Trimester) oder aufgrund einer medizinischen Indikation eine Impfung gegen das Coronavirus SARS-CoV-2 in den letzten 3 Monaten nicht wahrnehmen könnten
  • Personen, die zum Zeitpunkt der Testung an klinischen Studien zur Wirksamkeit von Impfstoffen gegen das Coronavirus teilnehmen oder in den vergangenen 3 Monaten an derartigen Studien teilgenommen haben
  • Personen, die sich aufgrund einer nachgewiesenen Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 in Absonderung befinden und bei denen ein Test zur Beendigung der Quarantäne erforderlich ist („Freitesten“)
  • BesucherInnen, PatientInnen oder BewohnerInnen u.a. folgender Einrichtungen: Krankenhäuser, Rehabilitationseinrichtungen, stationäre Pflegeeinrichtungen, Einrichtungen für Menschen mit Behinderungen, Einrichtungen für ambulante Operationen, ambulante Pflege, ambulante Dienste oder stationäre Einrichtungen der Eingliederungshilfe, Dialysezentren, Tageskliniken, Entbindungseinrichtungen
  • Leistungsberechtigte, die im Rahmen eines Persönlichen Budgets nach dem § 29 SGB IX Personen beschäftigen, sowie Personen, die bei Leistungsberechtigten im Rahmen eines Persönlichen Budgets beschäftigt sind
  • Pflegende Angehörige
  • Haushaltsangehörige von nachweislich Infizierten

Wie ist der Anspruch auf kostenlose Testung nachzuweisen?

Trifft einer der genannten Punkt auf Sie zu, so haben Sie Anspruch auf die kostenlose Durchführung eines Corona Schnelltests, den Sie jedoch bei der zu testenden Stelle nachweisen müssen. Das kann auf verschiedene Weise erfolgen: Bei Kleinkindern ist ein Kinderreisepass oder die Geburtsurkunde ausreichend. Schwangere zeigen ihren Mutterpass vor. Menschen, die aufgrund einer medizinischen Indikation sich nicht impfen lassen können (oder konnten), weisen ihren Anspruch mit einem ärztlichen Attest über die medizinische Indikation im Original nach. Nehmen Sie an einer Studie zur Wirksamkeit von Impfstoffen gegen das Coronavirus teil, lassen Sie sich einen Teilnahme-Nachweis von den Verantwortlichen ausstellen. Wollen Sie sich freitesten, legen Sie einfach Ihren PCR-Test vor. Gleiches trifft auf jene Personen zu, die sich als Haushaltsangehörige eines Infizierten testen lassen wollen. Zusätzlich zum PCR-Test des Infizierten ist in diesem Fall noch ein Nachweis nötig, der die übereinstimmende Adresse bestätigt.

Trifft keiner dieser Punkte auf Sie zu, ist es nicht in jedem Fall notwendig, die gesamten Kosten selbst zu tragen. In einigen Fällen ist lediglich eine 3€ Beteiligung an den sogenannten Bürgertests zu entrichten.

Wer hat die 3€-Eigenbeteiligung zu zahlen?

  • Personen, die am Tag der Testung eine Veranstaltung in Innenräumen besuchen willen
  • Personen, die am Tag der Testung Kontakt zu Personen haben werden, die ein hohes Risiko schwer an COVID-19 zu erkranken haben (z.B. Menschen ab 60 Jahren, Menschen mit Behinderung, Menschen mit Vorerkrankung)
  • Personen, die durch die Corona-Warn-App einen Hinweis auf ein erhöhtes Risiko erhalten haben

Brauche ich auch einen Nachweis, um den 3€ Bürgertest zu erhalten?

Ja, sowohl für kostenlose als auch Corona Tests mit 3€ Eigenbeteiligung ist ein Anspruchsnachweis erforderlich. Dafür stehen Ihnen verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung, z.B. indem Sie die Status-Anzeige „erhöhtes Risiko“ Ihrer Corona-Warn-App vorzeigen. Bei Veranstaltungen ist bspw. die Eintrittskarte, Einladung oder Reservierung als Nachweis möglich. Besuchen Sie eine vulnerable Person, können Sie dies mittels einer Selbstauskunft glaubhaft machen.

Auf mich trifft keiner der Punkt für einen kostenlosen Test oder einen Corona Test mit 3€ Eigenbeteiligung zu – kann ich mich trotzdem testen lassen?

Auch wenn keiner der genannten Gründe auf Sie zu trifft, können Sie sich weiterhin in einem Testzentrum testen lassen. Die Bedingungen sind jedoch abhängig vom Angebot der jeweiligen Einrichtung. Außerdem ist der Corona Test selbst zu zahlen.

Um sich regelmäßig zu testen, können Sie alternativ auch auf einen Corona Selbsttest zurückgreifen. Bitte beachten Sie aber, dass Corona Selbsttests nicht den selben Stellewerten und die gleiche Gültigkeit haben wie ein Corona Schnelltest von offizieller Stelle.

Ich habe Symptome – Besteht ein Anspruch auf einen kostenlosen Corona Test?

Sind bei Ihnen Symptome aufgetreten, sollten Sie sich auf jeden Fall in häusliche Absonderung begeben und das weitere Vorgehen mit Ihrem Arzt besprechen. Dieser entscheidet, ob bei PatientInnen mit COVID-19 typischen Symptomen die Durchführung eines (PCR) Tests zur Behandlung notwendig ist. Wenn ja, erfolgt die Testung im Rahmen der Krankenbehandlung und ist als vertragsärztlichen Leistung gegenüber den Kassenärztlichen Vereinigungen zu Lasten der Krankenkasse des Versicherten abzurechen – die Testung ist in diesem Fall für PatientInnen zuzahlungsfrei.

Alle Angaben ohne Gewähr


Quellennachweise:

Longsee COVID-19 Antigen Schnelltest, 25 Stück
  • Lieferzeit ca.: 2 - 3 Werktage (Ausland)
von Longsee Biomedical
ab 28,38 € *
1,26 €* pro 1 Stück
  • Lieferzeit ca.: 2 - 3 Werktage (Ausland)
Greenspring 4-in-1 COVID-19-Antigen Schnelltest
  • Lieferzeit ca.: 2 - 3 Werktage (Ausland)
von Greenspring
29,30 € *
1,17 €** pro 1 Stück
  • Lieferzeit ca.: 2 - 3 Werktage (Ausland)
Roche SARS-CoV-2 Antigen Schnelltest
  • Lieferzeit ca.: 2 - 3 Werktage (Ausland)
von Roche
129,60 € * -52 %
5,18 €** pro 1 Stück
  • Lieferzeit ca.: 2 - 3 Werktage (Ausland)
Roche SARS-CoV-2 Nasaler Antigentest
  • Lieferzeit ca.: 2 - 3 Werktage (Ausland)
von Roche
ab 131,50 € * -38 %
5,47 €** pro 1 Stück
  • Lieferzeit ca.: 2 - 3 Werktage (Ausland)
Clungene COVID-19 Antigen-Schnelltest, 25 Stück
  • Lieferzeit ca.: 2 - 3 Werktage (Ausland)
von Clungene
ab 43,65 € * -70 %
1,80 €** pro 1 Stück
  • Lieferzeit ca.: 2 - 3 Werktage (Ausland)
Hotgen Corona Schnelltest Selbsttest, 1 Stück
  • Lieferzeit ca.: 2 - 3 Werktage (Ausland)
von Beijing Hotgen Biotech Ltd.
1,34 € *
  • Lieferzeit ca.: 2 - 3 Werktage (Ausland)
Clungene COVID-19 Antigen Schnelltest Selbsttest, 5...
  • Lieferzeit ca.: 2 - 3 Werktage (Ausland)
von Clungene
7,99 € * -73 %
1,60 €** pro 1 Stück
  • Lieferzeit ca.: 2 - 3 Werktage (Ausland)
Clinitest Rapid COVID-19 Schnelltest Selbsttest, 5...
  • Lieferzeit ca.: 2 - 3 Werktage (Ausland)
von Siemens Healthcare
ab 16,42 € *
5,19 €* pro 1 Stück
  • Lieferzeit ca.: 2 - 3 Werktage (Ausland)