Seite 1 von 2
Artikel 1 - 15 von 30

129,89 € *
sofort verfügbar
205,14 € *
sofort verfügbar
177,82 € *
sofort verfügbar
191,39 € *
sofort verfügbar
208,70 € *
sofort verfügbar
156,39 € *
sofort verfügbar
173,18 € *
sofort verfügbar
156,39 € *
sofort verfügbar
159,54 € *
sofort verfügbar
167,95 € *
sofort verfügbar
179,48 € *
sofort verfügbar
155,72 € *
sofort verfügbar
157,82 € *
sofort verfügbar
162,14 € *
sofort verfügbar
146,95 € *
sofort verfügbar

Laryngoskopspatel

 

Die Laryngoskopie ist auf den spanischen Opernsänger Manuel García zurückzuführen, welchem im Jahre 1855 die Betrachtung des eigenen Kehlkopfes mit einem Zahnarztspiegel gelang. Obwohl sein Interesse zwar lediglich in der Aufklärung der sogenannten Larynxfunktion beim Gesang lag, steht er heute für die Erfindung der sogenannten Laryngoskopie und war damit Wegbereiter der medizinischen Kehlkopfuntersuchung. Aus dem griechischen zusammengesetzt (Larynx = Kehlkop, skopein = betrachten) entstand letztlich die medizinische Bezeichnung Laryngoskop.
 
Selbiges bezeichnet ein Instrument, welches für eine Kehlkopfspiegelung mittlerweile unabdingbar ist und im Laufe der Zeit zu einem täglichen Arbeitsmittel eines Anästhesisten wurde. In der Regel versteht man darunter einen sogenannten Planspiegel mit Stiehl oder ein mit Beleuchtung ausgestattetes Gerät zur indirekten Betrachtung des Kehlkopfes. Je nach Form werden diese Geräte auch verschieden bezeichnet (Spatelform = Intubationsspatel oder Intubationslaryngoskop | Röhrenform = Operationslaryngoskop) und dienen unterschiedlichsten Zwecken. In der Regel jedoch findet man die Unterschiede von Laryngoskopen in der Form des Spatels (Spatelform) und der Anordnung der Lichtquelle (Kaltlicht / Warmlicht).
 
Außerdem gibt es den Laryngoskopspatel in unterschiedlichen Größen (z. Bsp.: Laryngoskopspatel Größe 0, Laryngoskopspatel Größe 1, Laryngoskopspatel Größe 2, Laryngoskopspatel Größe 3, Laryngoskopspatel Größe 4) und Formen (z. Bsp.: Macintosh und Miller). Dies dient der Flexibilität innerhalb der Anwendung am Patienten.
 
Die bereits erwähnte Lichtquelle, zur Sichtverbesserung im Rachen des Probanden, befindet sich eingebaut im Spatel. Sogenannte Lupenlaryngoskope verfügen zudem über eine Vergrößerungsoptik.
 Wie bereits erwähnt, stellt sich die Gliederung der verschiedenen Spatelformen als durchaus interessant dar. Man unterscheidet dabei unter Anderem in Macintosh und Miller. Dabei ist die häufigste Form der (auch als Wisconsin-Foregger-Spatel bezeichnete) Macintosh-Spatel. Dieser Spatel ist leicht gebogen und zwischen 76 mm und 176 mm lang. Im Gegensatz zum sogenannten Macintosh ist der Miller-Spatel gerade. Er unterscheidet sich kaum von der Größe des Macintosh-Spatels und findet aufgrund seiner geraden Form oft im Bereich der Kindermedizin Anwendung.
 
In häufigem Zusammenhang mit der Laryngoskopie findet man Tubus-Sorten verschiedenster Größen. Im Bereich der Beatmung ergänzen sich beide Komponenten und stellen damit auch wichtige Komponenten in diversen Notfallkoffern/Rettungskoffern dar.